Fehlerbehebung bei der Kapitalkonsolidierung

Mit dem aktuellen Servicepack-Update für die Versionen 10 und 11 wurde ein Bug in der App für die Kapitalkonsolidierung behoben.

Sachverhalt bei der Konsolidierung

Werden weitere Anteile einer bereits vollkonsolidierten Gesellschaft in einem mehrstufigen Konzern von einer anderen Gesellschaft im Konsolidierungskreis erworben, handelt es sich gemäß IFRS um eine sogenannte Eigenkapitaltransaktion. Der entstandene Unterschiedsbetrag muss mit den Gewinnrücklagen verrechnet werden. Anders als nach HGB findet somit keine Erstkonsolidierung mit dem Ausweis eines Firmenwerts als Unterschiedsbetrag statt.

Veränderung durch das Servicepack

Die App für die Kapitalkonsolidierung bildet die Eigenkapitaltransaktion gemäß IFRS nun korrekt ab. Ein möglicher Unterschiedsbetrag bei Auswahl des Wahlrechts Eigenkapitaltransaktion wird nun in den Gewinnrücklagen ausgewiesen.

Sollten Sie die oben genannten Voraussetzungen erfüllen und diesen Fall in den Wahlrechten der App für die Kapitalkonsolidierung konfiguriert haben und die App erneut ausführen, wird ein entstandener Unterschiedsbetrag von einem Firmenwertkonto in die Gewinnrücklagen umgebucht.

Gerne überprüfen wir diesbezüglich Ihre aktuellen Einstellungen und die damit verbundene Darstellung der Ergebnisse.

#support #10 #11 #update #kapitalkonsolidierung

Juni 2018